Infrarotkabine Gesundheit – Mehr Gesundheit durch Infrarotstrahlung

Die Infrarotkabine Gesundheitswirkung ging bereits mehrfach durch die Medien, viele Sportler und Ärzte schwören darauf, und mittlerweile gehört die Infrarotkabine zur Ausstattung vieler moderner Haushalte. Eine Infrarotkabine bringt enorm viele gesundheitliche Vorteile und den gewissen Wellnessfaktor für das eigene Heim mit.

Hierbei ist jedoch die Funktionsweise der Infrarotkabinen oftmals noch relativ unverständlich und viele wissen nicht wie es zu diesen gesundheitlichen Vorteilen kommen soll, oder warum die Infrarotkabine gegenüber der normalen Sauna die Nase vorn hat. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die gesundheitlichen Vorteile der entsprechenden Wärmestrahlung etwas genauer erläutern.


Infrarotkabine Gesundheit – Was bewirkt die Wärmestrahlung?

Infrarotkabine GesundheitInfrarotstrahlung ist, wie auch die Strahlen der Sonne, gesunde Wärmestrahlung welche im nicht sichtbaren Bereich liegt. Sie werden es sicherlich kennen, die Sonne kommt raus, man geht nach draußen und fühlt sich direkt irgendwie wohl. Die Strahlung bringt den Stoffwechsel in Gange, gibt einem scheinbar Energie und fördert Durchblutung und Stoffwechsel. Die Sonne jedoch gibt weitaus weniger intensiv und weitaus weniger ausgeglichen die entsprechende Infrarotstrahlung ab, also stellen Sie sich doch einmal vor welche positiven Effekt etwas haben könnte, wenn sie selber in der Hand hätten wie lange, wie viel, und wie intensiv sie ihren Körper durch diese Strahlung fördern lassen.

Die relativ günstige Infrarotkabine ermöglicht Ihnen und Ihrem Körper alle Vorteile der entsprechenden Infrarotstrahlung zu erleben, und in Ihr Leben zu integrieren und das auf sehr kostengünstige Art und Weise.

 


Wie die Infrarotkabine Gesundheit verbessert

 

Der übliche Saunagang presst quasi mit Druck durch die Erhitzung der Umgebung die Wärme in Ihren Körper hinein. Dementsprechend ist diese Art und Weise der körperlichen Erwärmung äußerst anstrengend, auslaugend und kann den Stoffwechsel und das Nervensystem leicht überfordern.

Die Infrarotkabine wirkt im Gegensatz dazu komplett anders, sie erwärmt nämlich nicht die Umgebung sondern direkt den Körper und die Zellen.  Dementsprechend die gleiche Wirkung der finnischen Sauna, nur schneller, effizienter, gesünder und direkter.

Somit regt der Besuch in der Infrarotsauna den Stoffwechsel besonders stark an und kann die körperliche Kalorienverbrennung allein durch den Saunagang um bis zu 400 kcal erhöhen. Zudem fördert es besonders effektiv die Durchblutung, in dem die direkte Wirkung der Tiefenwärme auf den Körper die Zellen und Blutgefäße erweitert, den entsprechenden Blutfluss fördert und somit den Blutdruck senkt und den Nährstofftransport in besonderem Maße fördert.

Auf diese Art und Weise werden auch Beschwerden in Form von Verspannungen, Verkrampfungen und Muskel- und Gelenkproblemen effektiv bekämpft, indem der Blutfluss im ganzen Körper gefördert wird und entsprechende Verspannungen gelöst werden. Weiterhin ist der Schweißfluss beim Besuch einer Infrarot Sauna weitaus weniger intensiv als in der finnischen Sauna, da tiefen Wärme verwendet wird. Dementsprechend werden zwar Zellen und Gefäße erweitert und geöffnet, also auch entsprechende Giftstoffe herausgelassen, aber sie verlieren weitaus weniger Flüssigkeit und Elektrolyte, welche sie auch lieber im Körper behalten sollten.


Infrarotkabine Gesundheit – Unser Fazit

Dies bestätigt wieder mal die effektive Wirkung der Infrarotkabine gegenüber der normalen Sauna. Außerdem ist der Besuch in der Infrarotkabine weitaus weniger anstrengend, da wie bereits erwähnt, weniger Flüssigkeit verloren geht und die die Wärme nicht erst in den Körper „gepresst“ werden muss.

Dementsprechend können Sie Infrarotwärme zu jeder Zeit des Tages, sei es nun morgens oder abends genießen ohne dass sie danach ermüdet oder ausgelaugt wirken. Durch die entsprechende schonende Wirkung, mit weitaus weniger Hitze (in einer Infrarot Sauna zumeist gerade einmal 60°) ist auch problemlos die vollkommen gesunde Verwendung durch Kinder oder Senioren möglich.

Abschließend ist ein weiterer Vorteil, dass nicht erst der komplette Raum erwärmt werden muss um eine entsprechende Wirkung zu erzielen, sondern die Strahler lediglich eine Zeit von bis zu 15 Minuten benötigen um auf satte 60° hochzuheizen. Dementsprechend benötigt ein Besuch in der Infrarotauna weitaus weniger Vor- und Nachbereitung als ein Besuch in der normalen Sauna.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare